arthotel Blaue Gans (Stadt Salzburg)

arthotel Blaue Gans / Stadt Salzburg

Typisch salzburgerisch mit einer Prise Italien

02.06.2022

Typisch salzburgerisch mit einer Prise Italien

In der weltberühmten Getreidegasse, dem Herzen der Mozartstadt, liegt eine der wohl außergewöhnlichsten Hoteladressen Salzburgs. Jahrhunderte altes Gemäuer, dazu Kunstwerke und zeitgemäßes Design sorgen für ein einzigartiges Wohnambiente. Südländisches Lebensgefühl kommt im Gastgarten unter Oliven- und Zitrusbäumen auf, wo Küchenchef Martin Bauernfeind neben Klassikern hausgemachte Nudeln und Tascherl, leichte Gemüsegerichte der Saison sowie Ganslspezialitäten serviert.

Die perfekte Hoteladresse zum Wohnen befindet sich im Herzen des Festspielbezirks. Das arthotel Blaue Gans präsentiert sich jugendlich-frisch, ist gleichzeitig Hotellegende und das älteste bürgerliche Gasthaus der Stadt.

Hier überwacht eine Rakete den Kräutergarten, der Hase wird per Knopfdruck zum Singen gebracht und aus einer Sounddusche kommen noch nie gehörte Klänge: Wer aufmerksam durch die Blaue Gans spaziert, dem sind Heiterkeit und Überraschungen garantiert. Andreas Gfrerers Leidenschaft für zeitgenössische Kunst ist es zu verdanken, dass 120 Objekte, alles Originale, die Gäste im arthotel begleiten: im Zimmer, in den Gängen, im Eingangsbereich, im Weinarchiv oder an der Rezeption.

Essen & Trinken: Klassiker und der Blick über den Tellerrand

Erstklassige Produkte des Alpenraums gepaart mit der Leichtigkeit des Südens lautet das Credo von Küchenchef Martin Bauernfeind. Im neu gestalteten schattigen Gastgarten, zwischen Oliven- und Zitrusbäumen, genießt man Klassiker wie Tafelspitzsuppe, Tartar vom Naturrind oder gekochtes Schulterscherzl. Beinahe legendär sind die je nach Saison anders gefüllten Tascherl aus der hauseigenen Nudelmanufaktur. Amalfi-Zitronentarte oder feines, hausgemachtes Eis und Sorbet komplettieren das sommerliche Menü.

Einst war die Blaue Gans Herberge entlang Europas wichtigster Handelsroute in Richtung Venedig.

„Unsere Hausgründer haben Silber und Edelmetalle aus den Bergen der Tauern geholt und nach Venedig verkauft. Auf dem Tauschweg kamen Zitrusfrüchte, Olivenöl, Kapern, Wein, Mandeln, Gewürze, sogar Austern und andere Erzeugnisse des Südens nach Salzburg“, erzählt Eigentümer Andreas Gfrerer, der an diese lange Tradition anknüpft.

arthotel Blaue Gans, Getreidegasse 41-43, 5020 Salzburg, Tel: +43 662 / 84 24 91– 50,
Email: office@blauegans.at,
www.blauegans.at

Passende Bilder zur Pressenews

Andreas Gfrerer und Küchenchef Martin Bauernfeind

Arthotel Blaue Gans

Außenansicht

Eigentümer Andreas Gfrerer

Arthotel Blaue Gans

Außenansicht

Arthotel Blaue Gans

Kalbszungerlsalat mit Tropeazwiebeln und Zitrone

Arthotel Blaue Gans

Gebackene Topfen Ravioli mit Marille und Mandelstreusel

Arthotel Blaue Gans

Gastgarten

Arthotel Blaue Gans

Gastgarten

Arthotel Blaue Gans

Teller

Arthotel Blaue Gans

Artischocken mit Kräuterseitlingen mit hausgemachten Casarecce

Kunde in dieser Pressenews

Weitere Pressenews dieses Kunden

Die schönsten Adressen zur Festspielzeit
Österreich /Salzburg

Die schönsten Adressen zur Festspielzeit

21.6.2022

Salzburg: Von 18. Juli bis 31. August präsentieren die Salzburger Festspiele 174 Aufführungen an 17 Spielstätten, darunter Mozarts „Die Zauberflöte“ und Verdis „Aida“, der weltberühmte „Jedermann“ und Schnitzlers „Reigen“.