JRE-Österreich

Erster JRE-Veltliner aus dem Weingut Bernhard Ott

09.05.2018

Eindrucksvolles Ergebnis einer außergewöhnlichen Zusammenarbeit zwischen dem Wagramer Winzer Bernhard Ott und den österreichischen Jeunes Restaurateurs (www.jre.at) : Der aus dieser Lage erstmals gekelterte, biodynamische Grüne Veltliner Ried Feuersbrunner Kirchthal Edition JRE 2017.

Der Grüne Veltliner Ried Feuersbrunner Kirchthal entspringt der höchsten Lösslage in Feuersbrunn. Der für den Wagram typische Lössboden stellt in dieser Höhenlage eine Besonderheit dar. Das stark kalkhaltige Sediment wurde während der letzten Eiszeit aus den Alpen vom Wind verfrachtet und bildet – in Kombination mit der Kühle der Lage – die Grundlage für einen außergewöhnlich würzigen, präzisen und vielschichtigen Grünen Veltliner.

Weinbeschreibung

Der Wein ist ein Spiegelbild der Lage – geprägt von der Kühle und dem hohen Kalkgehalt im Lössboden besticht er durch puristische, feine Kräuteraromen sowie eine exotische, gelbe Frucht. Die kühle Aromatik wird von einer lebendigen Säure getragen, welche den Wein, trotz Reife, nie schwerfällig erscheinen lässt. Er zeichnet sich als vielseitig einsetzbarer Speisenbegleiter aus, der stets unterstützt, sich aber nie in den Vordergrund drängt.

Sorten: Grüner Veltliner
Herkunft: Wagram
Boden: Lössböden
Lesetermin: Ende September 2017, handgelesen
Füllung: Mitte März 2018
Alkoholgehalt: 13 %
Restzucker: 2,1 g/l
Säure: 6,8 g/l
Trinktemperatur: 12 bis 14 Grad
Lagerung: Großes Potenzial – bis zu 15 Jahre!
Preis: € 27,20 (0,75l)


Der Wein ist (auch online aus Deutschland und Österreich) über das Weinhandelshaus Döllerer erhältlich:
www.weinhandelshaus.at

oder direkt:

Weingut Bernhard Ott GmbH
3483 Feuersbrunn/Wagram, Neufang 36
T +43 (0) 27 38 / 22 57,
bernhard@ott.at
www.ott.at


Degustationsnotizen von Master Sommelier Alex Koblinger, Genusswelten Döllerer:

Schon die funkelnde strohgelbe Farbe mit ihren grünen Highlights sorgt für Vorfreude auf den ersten Schwenker. Dieser Grüne Veltliner Kirchthal überzeugt sofort mit einer ausgezeichneten Veltlinerfrucht. Ringelotte, etwas Quitte, reifer Boskoop und Rhabarber sind die ersten aromatischen Eindrücke in der Nase. Weiter geht es mit etwas Honigmelone, saftigem roten Pfirsich sowie Würze – und welche Würze! Weißer Rauch, Kräuter und ein wenig Haselnuss mit weißem Pfeffer geben weiter den Ton an.

Am Gaumen ist der Wein nicht zu kräftig oder üppig. Er hat eine tolle animierende Säure, die mit den Aromen, die sich von der Nase am Gaumen weiterziehen, perfekt harmoniert. Er verspricht durch seine Salzigkeit absolute Trinkfreude und ist ein galanter Speisenbegleiter, vom Spargel mit Butter und Beinschinken bis hin zur gefüllten Bauernhenne. Oder man genießt ihn einfach solo – Otts JRE-Wein erweist sich in jeder Gelegenheit als geschmackvoll.


Passende Bilder zur Pressenews

JRE

JRE-Wein: Andreas Döllerer, Bernhard Ott, Thomas Dorfer (v.l.n.r.)

JRE

JRE-Wein (GV Kirchthal 2017) von Bernhard Ott

Kunde in dieser Pressenews

Weitere Pressenews dieses Kunden

Paukenschlag in der Sommeliers-Szene
Österreich / Salzburg

Paukenschlag in der Sommeliers-Szene

6.9.2022

Ein weiterer Meilenstein im Leben von Tausendsassa Hans-Jörg Unterrainer. Der Leoganger Kirchenwirt wurde mit der Verleihung von einem der gefragtesten Awards der internationalen Sommeliers Szene bedacht.

Der Kursalon Hübner in Wien steht am Wochenende des 17. und 18. Septembers wieder ganz im Zeichen der kulinarischen Superlative: Allen voran die Jeunes Restaurateurs, die mit 20 Kolleg:innen einen eigenen Salon bespielen.

Das Ferry Porsche Congress Center in Zell am See-Kaprun bildet am 19. September 2022 (9-16 Uhr) die Bühne der 3. Festspiele der Alpinen Küche. Erstmals übernimmt Spitzenkoch Andreas Döllerer die Schirmherrschaft der Veranstaltung.

Neuauftakt für den vielleicht originellsten Gourmetevent Österreichs: Am Mittwoch, dem 5. Oktober, wechseln wieder mehr als 25 der besten Köche:innen des Landes ihre Lokale. Wer wo kocht, bleibt – sehr zur Begeisterung der Gäste – bis zum Menü ein Geheimnis.

Noch sind die Restaurants „Hueber der Wirt in Bründl“ und „Moritz“ in der heimischen Gourmetszene für viele zwei Geheimtipps. Nun wurden sie in den elitären Kreis der europäischen Spitzenköche-Vereinigung JRE aufgenommen.

Eines der besten Weingüter Österreichs war der würdige Rahmen für einen fulminanten Festtag der Spitzenköche der Jeunes Restaurateurs (JRE) für ihre großartigen Serviceteams und Schüler:innen der Meisterklasse Bad Hofgastein.

Wir möchten die Inhalte dieser Webseite auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Zu diesem Zweck setzen wir sogenannte Cookies ein. Entscheiden Sie bitte selbst, welche Arten von Cookies bei der Nutzung unserer Website gesetzt werden sollen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.