Von Aktivisten und vom langsamen Glück

Kärntens / Gailtal

Von Aktivisten und vom langsamen Glück

10.03.2020

Es ist wieder so weit: Der neue Botschafter von Herwig Ertl ist da! Mit frechen Überlegungen und Denkanstößen, mit Genusstipps und Hinweisen für Grenzgänger. Und mit besten Grüßen vom Edelgreißler.

Wie es dazu kam, dass Kötschach-Mauthen und St. Daniel im Gailtal zum „Köstlichsten Eck Kärntens“ wurden, ist schon ein kleines Märchen. Dass St. Daniel jetzt sogar eins der weltweit sieben ersten Slow-Food-Villages ist, erst recht. Und dass der aufmüpfige Bub vom Greißler zu einem grenzüberschreitenden Pionier und Botschafter des guten und fairen Geschmacks geworden ist, noch viel mehr.

Im neuen „Botschafter“ von Herwig Ertl wird erzählt, wie sich alles zugetragen hat. Wie viele Dickköpfe und Querdenker beteiligt waren und wie sich diese wunderbar „langsame“ Bewegung zum Glücksfaktor für eine ganze Region entwickelt hat. Ertl erläutert auch, warum er „Aktivismus“ für unverzichtbar hält und stellt eine Auswahl an Aktivisten bei der Terra Madre St. Daniel vor.

Und weil laut Edelgreißler ja die Heimat ohnehin „nicht bei der Landesgrenze aufhört“, beleuchtet er in der aktuellen Ausgabe die Region Istrien – diesseits und jenseits der slowenisch-kroatischen Grenze. Und gibt dazu gleich ein paar Tipps zu köstlichen „Vernetzungen“ für völlig grenzenlose Gaumenfreuden.

Edelgreißler Herwig Ertl
A-9640 Kötschach-Mauthen
T. +43 (0) 4715 / 246
ertl@herwig-ertl.at
www.herwig-ertl.at

Link zum Botschafter-Download:
www.herwig ertl.at/der-neue-botschafter

 

Passende Bilder zur Pressenews

Herwig Ertl

Herwig Ertl