Wohnen, speisen, flanieren, betrachten: die Mozartstadt Salzburg für Kunstliebhaber

arthotel Blaue Gans / Stadt Salzburg

Vom arthotel zum Kunstrundgang

19.09.2017

Auf einem Rundgang mit 12 Skulpturen die Stadt mit neuen Augen sehen; wohnen in einem Hotel, das 120 Kunstwerke birgt; vor der Haustür ein Museum mit den bedeutendsten Sammlungen zeitgenössischer Malerei, Grafik, Fotografie oder Bildhauerei. Dies alles erwartet kunst-affine Gäste in der Mozartstadt Salzburg.

HOTELTIPP: Residieren in Salzburgs erstem arthotel

Im arthotel Blaue Gans, in prominenter Lage in der Getreidegasse, gehen Historie und Gegenwart eine spannende Symbiose ein. Die dicken Mauern, knorrigen Holzböden, Kastenfenster und Stuckdecken des mit 660 Jahren ältesten Gasthauses Salzburgs bilden den sympathischen Rahmen für mehr als 120 Kunstwerke zeitgenössischer Maler, Fotografen, Bildhauer oder Medienkünstler, die Eigentümer Andreas Gfrerer zusammengetragen hat. Die Zimmer bestechen durch Understatement; solide Tischlerarbeit, edle hochwertige Stoffe, dezente Farben und Geradlinigkeit bestimmen das Wohngefühl. Im historischen Restaurantgewölbe kredenzt Martin Bauernfeind eine feine Küche mit hochwertigen Produkten des Alpenraums. www.blauegans.at

STADTRUNDGANG der etwas anderen Art: Walk of Modern Art

Eine riesige goldene Kugel mitten im Dombezirk, geheimnisvolles Schattenspiel in der Domkrypta oder Gurken im Furtwänglerpark – die Stationen des Walk of Modern Art sind eine Einladung, die bekannten Plätze der barocken Altstadt mit neuen Augen zu sehen. 10 Jahre lang setzten sich namhafte internationale Künstler intensiv mit der UNESCO Weltkulturerbestadt auseinander und waren eingeladen, für 12 Plätze je ein Werk umzusetzen. Ergebnis ist ein Kunst- und Skulpturenparcours mit 12 Stationen. Die Werke sind fußläufig in der Altstadt erreichbar und frei zugänglich. Die Künstler: Anselm Kiefer, Mario Merz, Marina Abramovic, Markus Lüpertz, James Turrell, Stephan Balkenhol, Anthony Cragg, Christian Boltanski, Jaume Plensa, Erwin Wurm, Manfred Wakolbinger und Brigitte Kowanz. www.salzburgfoundation.at

SIGHTSEEINGTIPP: Museum der Moderne am Mönchsberg

In prominenter Lage auf dem Mönchsberg, hoch über den Dächern Salzburgs, liegt das Museum der Moderne. Internationale Kunstschätze aus dem 20. und 21. Jahrhundert werden hier auf einer Fläche von 2.300 Quadratmetern und vier Ebenen präsentiert. Mit Kunstexponaten internationalen Formats und zahlreichen hochkarätigen Werken aus der eigenen Sammlung hat das MDM Salzburg in den vergangenen Jahren künstlerische Maßstäbe gesetzt. In diesem Jahr ist u.a. eine umfangreiche Werkschau mit Installationen und Inszenierungen des international gefeierten südafrikanischen Künstlers William Kentridge zu sehen. www.museumdermoderne.at
Besonderes Zuckerl für die Gäste der Blauen Gans: Bei Direktbuchung ist der Eintritt ins MDM Salzburg frei.

Arthotel Blaue Gans, Getreidegasse 41-43, 5020 Salzburg, Tel: +43 662 / 84 24 91– 50,
Email: office@blauegans.at,
www.blauegans.at

Passende Bilder zur Pressenews

Medium Room

Kunde in dieser Pressenews

Weitere Pressenews dieses Kunden

Blaue Gans: Ein Hotel als Spielwiese für Improvisation
Jazz&TheCity / Stadt Salzburg

Blaue Gans: Ein Hotel als Spielwiese für Improvisation

15.9.2022

Blind-Date-Konzerte und Spaziergänge ins Ungewisse: Beim Festival Jazz&TheCity steht alles Kopf in Andreas Gfrerers Kunsthotel in der Salzburger Getreidegasse.

Die schönsten Adressen zur Festspielzeit
Österreich /Salzburg

Die schönsten Adressen zur Festspielzeit

21.6.2022

Salzburg: Von 18. Juli bis 31. August präsentieren die Salzburger Festspiele 174 Aufführungen an 17 Spielstätten, darunter Mozarts „Die Zauberflöte“ und Verdis „Aida“, der weltberühmte „Jedermann“ und Schnitzlers „Reigen“.

Typisch salzburgerisch mit einer Prise Italien
arthotel Blaue Gans / Stadt Salzburg

Typisch salzburgerisch mit einer Prise Italien

2.6.2022

Die perfekte Hoteladresse zum Wohnen befindet sich im Herzen des Festspielbezirks: jugendlich-frisch, gleichzeitig Hotellegende und das älteste bürgerliche Gasthaus der Stadt.

Wir möchten die Inhalte dieser Webseite auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Zu diesem Zweck setzen wir sogenannte Cookies ein. Entscheiden Sie bitte selbst, welche Arten von Cookies bei der Nutzung unserer Website gesetzt werden sollen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.