FELIX 2019 / Traunsee / Salzkammergut

Apicius - lukullische Zeitreise ins Wirtshaus der alten Römer

14.02.2019

Dieser Mann wäre heute ein Medienstar: Von Marcus Gavius Apicius,ebenso exzentrisch wie genussorientiert, stammt das einzige überlieferte Kochbuch der Antike. Für 3-Hauben-Koch Lukas Nagl und den friulanischen Spitzenkoch Alessandro Gavagna (La Subida, 1 Michelin-Stern)) am 11.4.2019 eine kreative Herausforderung, einige dieser Gerichte an einem außergewöhnlichen Genussabend im Genießer-Seehotel Das Traunsee in die moderne Gourmetküche zu transferieren.

Am Traunsee im Salzkammergut, wo einst schon die alten Römer vom „lacus felix“, dem glücklichen See, geschwärmt hatten, lädt nun Spitzenkoch Lukas Nagl zur lukullischen Zeitreise auf den Spuren jenes Mannes, dessen Name noch im Mittelalter als Inbegriff für Völlerei galt. Marcus Gavius Apicius(geb. ca. 25 v. Chr.), römischer Feinschmecker und Schlemmer, der sich 42 n.Chr. das Leben nahm, weil er bis auf 10 Millionen Sesterzen sein gesamtes Vermögen verprasst hatte und fürchten musste, seinen genussvollen Lebensstil aufgeben zu müssen.


(Zum Vergleich: ein Handwerker verdiente zu dieser Zeit  rund 1.500 Sesterzen pro Jahr,
10 Millionen Sesterzen würden heute rund 20 Millionen Euro entsprechen).

Apicius gilt als Erfinder außergewöhnlicher Gerichte und als Autor von zumindest zwei Kochbüchern. Unter seinem Namen wurde die Sammlung „De re coquinaria" („Über die Kochkunst") veröffentlicht, die als einziges Kochbuch der Antike in zwei karolingischen Handschriften des 9. Jahrhunderts erhalten ist. Eine kann in der Bibliothek der „New York Academy of Medicine“ besichtigt werden, die andere befindet sich im Vatikan.

2.000-jährige Zeitreise im 3-Hauben-Restaurant des Genießer-Seehotels Das Traunsee
Der 11. April ist auch für weitgereiste Genießer eine völlig neue Erfahrung. In gewisser Weise eine genussvolle Reise durch Zeit und Raum, vom Salzkammergut ins alte Rom und wieder zurück – Tradition und Avantgarde, gemixt mit einer Prise Süden und umgesetzt am Herd
durch 3-Hauben-Koch Lukas Nagl und Familie Sirk vom renommierten Restaurant La Subida aus Italien.  Die „Sirks“ zeigen seit Jahrzehnten ihren Gästen regionale Küchenkunst mit beispielhafter Präzision und Eleganz.

Umrahmt wird der Abend von Autorin Katharina Seiser, die passend zu den Gerichten unterhaltsame und originelle Auszüge aus dem antiken Kochbuch liest, untermalt von Musik, wie sie schon vor 2.000 Jahren bei römischen Festessen üblich war.

Genussvolle Gerichte auch ohne gefüllte Siebenschläfer und Flamingo-Zungen
Auch wenn es Apicius sicher gefreut hätte, dessen Lieblingsgerichte Siebenschläfer und Flamingo-Zungen baut Nagl nicht ins Degustationsmenü ein. Dennoch ist ein einmaliges Genusserlebnis garantiert, wenn die üblichen Lebensmittel der damaligen Zeit, als es hierzulande beispielsweise noch keine Kartoffel gab, in spannenden Kombinationen neu interpretiert werden. Und dies immer unter der Voraussetzung, dass jedes Gericht für den modernen Geschmack aufzubereiten ist.

Die alten Römer verwendeten gerne eine salzige Würzsauce aus eingelegten Fischen, wie sie heute in Asien und speziell Vietnam sehr beliebt ist. Eine Sauce, mit der Lukas Nagl in seiner Eigenkreation aus Traunseefischen, schon seit Jahren für Furore in der Gourmetszene sorgt – beste Voraussetzungen also für einen 2.000-jährigen Zeitsprung.


Tickets und Buchung:

pro Person € 179,- inkl. Getränkebegleitung und Musik aus der Antike | Tickets erhältlich via E-Mail: info@wirtshausfestival.at und telefonisch +43 7612 74451

www.wirtshausfestival.at

Details zu allen Veranstaltungen und Tickets: www.wirtshausfestival.at oder Ferienregion Traunsee-Almtal, Toscanapark 1, 4810 Gmunden, Telefon 0043 7612/74451, Email: info@wirtshausfestival.at

Übernachtungstipp Traunseehotels www.traunseehotels.at:
Gäste erhalten bei einer Zimmerbuchung während FELIX 2019 (22. März bis 14. April 2019) im Genießer-Seehotel Das Traunsee 4*S oder im Symposion Hotel Post 4* einen Rabatt von 10% auf die bestverfügbare Zimmerrate inklusive Frühstück! Gültig ausschließlich bei Direktbuchung unter Eingabe des Codes "Felix2019" oder Nennung bei Reservierung via Email: traunsee@traunseehotels.at  oder Telefon: 0043 7617/2307 (Nach Verfügbarkeit, nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Aktion nicht anwendbar auf die Tickets)

Presseinfos: ART RedaktionsTeam, Renate Pichlmann, Bergstraße 12, 5020 Salzburg, Telefon: 0043 676 9643005, Mail:
r.pichlmann@artmail.at,
Alle Bilder zu FELIX 2019 finden Sie per Mausklick zum Download unter:
https://www.art-redaktionsteam.at/kundenliste/felix-2019-das-wirtshausfestival-am-traunsee 

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________



PS: Schon vorab für Hobbyköche zum Nachkochen und Einstimmen:

Globi – ein römisches Dessert

 
Zutaten:
             300 gr. Grieß, 250 gr. Topfen, Olivenöl, Honig sowie Mohn oder Sesam nach Belieben.

Zubereitung:      Grieß und Topfen gut mischen, anschließend zu kleinen Knödeln formen und in heißem Olivenöl schwenken. Wenn sie goldbraun gebacken sind, mit flüssigem Honig
                           bestreichen und mit viel Mohn garnieren. Schmecken sowohl warm wie auch kalt.



Passende Bilder zur Pressenews

FELIX 2019

FELIX 2019

Genießer- Seehotel Das Traunsee mit Römer

Foto: Fotomontage: Genießer- Seehotel Das Traunsee (Petr Blaha), Römer (Gregor Semrad)