Geheimtipp Mittelkärnten – alles außer gewöhnlich

Marktplatz Mittelkärnten / Österreich

Stefan Seiser - Kärntens Meister des luftgetrockneten Schinkens

30.10.2018

Eigentlich wird Schinken im Alpenraum traditionell eher geräuchert. Im Gurktal in Mittelkärnten, wo sich die Einflüsse des Alpe-Adria-Raumes vermischen, setzt Meistermetzger Stefan Seiser so wie beim „Prosciutto“ im nahen Italien auf luftgetrocknete Spezialitäten.

So imposant Schloss Straßburg auch über dem gleichnamigen Städtchen thront, Feinschmecker steuern eine ganz andere Adresse an:  Stefan Seisers Gasthof und Metzgerei genießt mittlerweile Kultstatus bei luftgeselchtem Schinken. Und das will etwas heißen, denn Italiens „Prosciutto“-Hochburgen sind nicht allzu weit entfernt.

Um Schinkenspeck, Karreespeck, Bauchspeck, Salami, Kärntner Hauswürstel und vieles mehr zu genießen wird mittlerweile von weither angereist. Kein Wunder: Der Speck wird 8 anstatt der sonst üblichen 4 Wochen in Salz gereift, dann rund 5 statt nur 2 bis 3 Monate luftgetrocknet – ganz ohne ihn zu räuchern. Das Ergebnis: hauchzartes Fleisch mit unverfälschtem Geschmack und bis zu 10 cm dickem Fettrand. Eine besondere Spezialität ist der zart schmelzende Lardo.

Im angeschlossenen, traditionell-kärntnerischen Gasthaus lässt sich dies auch verkosten, darüber hinaus wird landestypische Hausmannskost und Wild serviert.

Mehr Informationen:
Tourismusregion Mittelkärnten, Hauptplatz 23, 9300 St. Veit/Glan, Tel.: +43 (0)4212 45 608, tourismus@kaernten-mitte.at, www.kaernten-mitte.at, www.marktplatzmittelkaernten.at

Fleischerei und Gasthof Seiser, Ing. Stefan Seiser, Hauptstraße 13, 9341 Straßburg, Tel. +43 (0)4266/2225, www.gasthof-seiser.at



Passende Bilder zur Pressenews

Fleischerei Seiser

Fleischerei Seiser

Stefan Seiser luftgetrockneder Speck

Foto: Heinz Henninger

Fleischerei Seiser

Fleischerei Seiser

luftgetrockneder Speck

Foto: Elias Jerusalem