Podiumsdiskussion im Kloster Traunkirchen:

Wirtshausfestival FELIX

Wirtshaus 2020 – Zusammenarbeit von Wirten und Produzenten in der Zukunft

15.03.2019

Wie kann die Zusammenarbeit zwischen Produzenten und Gastronomie erleichtert werden? Welche Bedingungen sind dazu notwendig? Fragen wie diese stehen im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion, die am Montag, 25. März 2019, von 16.00 bis 18.00 Uhr im Klostergebäude im KlosterTraunkirchen stattfindet. Im Anschluss (18.30 Uhr) sind Sie herzlich mit Begleitung zu einem genussvollen Abend in die Poststube 1327 geladen, bei dem Spitzenköche aus den Reihen der Jeunes Restaurateurs eindrucksvoll zeigen, wie großartig regionale Küche mit heimischen Top-Produkten schmeckt. Mit dabei sind Josef Steffner/Restaurant Mesnerhaus, Thorsten Probost, Michael Kolm/Restaurant Bärenhof und Oberösterreich Lehrling des Jahre, Marco Panhölzl.

Zur Inspiration wird der vielfach ausgezeichnete Starkochund Ernährungsberater des deutschen Fußballclubs RB Leipzig Thorsten Probost in einem Impulsreferat schildern, wie er in seiner Heimat Cluster zur Produktion besonderer Lebensmittel für die regionale Gastronomie und Direktvermarktung aufgebaut hat.

Im Anschluss an das Impulsreferat diskutieren auf dem Podium:

  • Landesrat Max Hiegelsberger
  • Lukas Nagl, Executive Chef Traunseehotels (Gourmet Restaurant Bootshaus, Wirtshaus Poststube 1327)
  • Thomas Mayr-Stockinger, MBA, Fachgruppenobmann WKOÖ Gastronomie
  • Irmgard Schneiderbauer, Gewürze Schneiderbauer
  • Manfred Huber, Sonnberg Biofleisch
  • Otto Bauer, Transgourmet


Die Fachveranstaltung ist Teil von FELIX 2019 – das Wirtshausfestival am Traunsee, der Eintritt zur Podiumsdiskussion ist frei. Für die Organisation zeichnen die Traunseehotels, die Wirtschaftskammer Gmunden, das Genussland Oberösterreich sowie die Landwirtschaftskammer verantwortlich.

Als Gastronomen würden wir am liebsten ausschließlich Produkte aus der Region verarbeiten. Es wird jedoch immer schwieriger, die Produkte die wir brauchen, von Landwirten aus der Umgebung zu bekommen“, beschreibt Wolfgang Gröller, Hotelier in Traunkirchen und Initiator von FELIX 2019, das Dilemmader Wirte. „Ich bin davon überzeugt, dass wir nur miteinander zu einer Lösung finden. Die Diskussionsrunde ist der erste essentielle Grundstein für weitere Aktivitäten.“

„Regionalität, kurze Transportwege und nachvollziehbare Produktion gewinnen an Bedeutung. Das wissen wir als Branchenvertreter aus verschiedensten Befragungen und Rückmeldungen unserer Wirte. Und dort wo es möglich ist und vor allem von den Gästen gewünscht wird, kommen Gastronomen diesem Wunsch gerne nach und verarbeiten regionale Zutaten soweit vorhanden. Regionale Angebote können dabei für viele Wirte einen Mehrwert schaffen, der von den Gästen auch honoriert wird“, bestätigt Thomas Mayr-Stockinger.

„Wesentlich ist aber dabei für uns Gastronomen, dass solche Initiativen immer freiwillig sind und die Zusammenarbeit zwischen Gastronomie und regionalen Produzenten nicht mit bürokratischen Vorgaben, wie z.B. einer verpflichtenden Herkunftsbezeichnung auf Speisekarten überlagert wird“, betont Thomas Mayr-Stockinger.


TIPP:
Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, am Abendessen im Wirtshaus Poststube 1327 teilzunehmen. Drei Köche aus den Reihen der Jeunes Restaurateurs d‘Europe (JRE) werden aus heimischen Top-Produkten regionale Köstlichkeiten zaubern.
Tickets dafür müssen vorab bei der Ferienregion Traunsee-Almtal erworben werden:
buchbar via Mail: info@wirtshausfestival.at oder Tel. +43 7612 74451
Ticketpreis: € 89,- inkl. Menü & Getränke



Passende Bilder zur Pressenews

FELIX 2019

FELIX 2019

Kloster Traunkirchen

Foto: www.traunseehotels.at

FELIX 2019

FELIX 2019

Hotel Post, Wirtshaus Poststube 1327

Foto: www.traunseehotels.at

FELIX 2019

FELIX 2019

Wirtshaus Poststube 1327 im Hotel Post: Echte Rindsuppe mit Wurzelwerk|Kalbsleberknüdel|Griesnockerl|Fritatten|Kaspressknödel

Foto: www.traunseehotels.at